Freitag, 26. Februar 2016

Wie verpacke ich eine Schöpfkelle?

Es gibt ja die tollsten Wünsche zum Geburtstag: Reisen, Schmuck, Tickets usw.
Nur was, wenn sich die Freundin eine ganz bestimmte kleine Suppen/Soßenkelle der amerikanischen Kunststofffirma T. wünscht?

Ja, man kontaktiert die Tuppertante seines Vertrauens und bestellt sie. So weit so gut.


Verpackungskünstler sind die von T, jedoch nicht. Meist kommt alles in durchsichtigen Plastebeuteln. So musste auf meinem Basteltisch eine kleine Verpackung für diese Soßenkelle gezaubert werden.


Ein Bogen Farbkarton in Vanille reichte aus und die Kelle war wunderbar versteckt.


Als weitere Farben wurden Taupe und Ockerbraun verwendet. 
Ist das Spitzenband nicht goldig?


Das genaue Jubeljahr musste auch auf die Schachtel. Aber in diesem Alter ist es ja auch kein Problem ;-).

Habt einen schönen Start in den Freitag, eure Nancy.